Sonntag, 4. März 2018

Zirkustränen

  




 
Ich möchte euch so gern von unserem Zirkusbesuch erzählen wieso????
weil ich so gerührt war, dass ich teilweise echt mit den Tränen gekämpft habe... passt so gar nicht zum Zirkus?! oder!
Mia und ich wurden von meiner Mama eingeladen.

Ich war ja ganz ehrlich so absolut nicht überzeugt von der Idee, bei den hiesigen fast tropisch anmutenden Temperaturen (NICHT) einen Zirkus zu besuchen, der irgendwie mit dem ziemlich sicheren Versprechen, eiskalter Füße verbunden war.
....aber...
Dieser Zirkus arbeitet in Kooperation mit Schulen und arbeitet eine Woche mit den Kindern zusammen um am darauf folgenden Wochenende eine ganz besondere Darstellung bieten zu können.
....ich gebe zu, meine Erwartungen waren dadurch jetzt nicht wirklich größer... ;-)


Ich saß also mit meinem kleinen zappenden Floh irgendwo in dieser Manege, etwas unsicher, denn sobald ich die Schule meiner Mutter betrete,... schrumpfe ich just in diesem Moment zur Tochter zurück, denn irgendwie ist mir ihre Schule vertrauter, als es meine immer waren.
So oft waren wir da...

Die Hälfte der Kollegen hat die Blüte meiner Pubertät ziemlich hautnah mitbekommen... und naja.. :D das ist ein andres Thema...


....zurück zu meinem Floh, die cubanisch angehauchte Musik, lies sie wirklich nicht für eine Sekunde still sitzen. Als es dann los ging musste Mia sich auf die Bank stellen, denn sie konnte dank der vielen Köpfe nicht besonders gut sehen. Ich sah sie über die vielen kleinen mini Clowns lachen, zu der Musik tanzen und über die hübschen Kostüme der kleinen Seiltänzerinnen staunen. Aber was ich vor allem sah: War dieser unfassbare Stolz dieser kleinen Künstler. Es spielte irgendwie keine Rolle wie viel Erfolg der Schulalltag im Regelfall für die Kinder bedeutet und jeder der Kinder in der Schule hat, weiß wie niederschmetternd so ein Schulalltag sein kann. An diesem Abend konnten alle etwas, alle waren irgendwie gut und einzigartig und alle hatten innerhalb von einer Woche etwas gelernt was sie aufführen konnten. In einer echten Manege mit allem was dazu gehört.
Aber als die kleinen Seiltänzerinnen an der Reihe waren, die natürlich mit ein ganz wenig Unterstützung, nicht einfach über das Seil liefen, sondern Tücher schwangen, sich drehten und posierten, musste ich mir echt die Tränen verkneifen. Sobald die Mädchen mit ihrer Darbietung fertig waren gingen sie nach vorne und machten einen kleinen Ausfallschritt streckten ihre Arme in die Luft und strahlten so einmalig in die Zuschauerrunde. Ich kann euch gar nicht sagen was es genau war, was mich so rührte es war irgendwie von allem etwas, aber vor allem war es dieses Strahlen und der riesen Stolz.
 
Mia war tatsächlich ähnlich begeistert wie ich und bei uns wurde gestern den ganzen Tag durchs Haus getanzt und geturnt mit ihrem Tüllrock versteht sich.;-)

So meine Lieben aber zum Outfit=)

Ich habe Juna eine Mieze genäht von Rosarosa aus diesem unfassbar weichen Strickstoff, der ganz fest auf meiner *muss-in-allen-Farben-bestellt-werden-List * steht=)
Dazu gab es ein Beinschmeichelein auch von Rosarosa aus diesem sooooooooooooooooooo schönen Blumen-Jersey (wobei ich ja der Meinung bin, dass dieser Stoff zu denen gehört, die man in echt gesehen haben muss) Die Farben!!!!! Für mich ist eine schöne Farbkombination so viel ausschlaggebender als das Muster an sich,.. aber Blumen und schöne Farben.. =) ach ich mag ihn so! hahaha

Die Mütze hab ich ohne Schnitt genäht allerdings werde ich diese auch noch einmal etwas größer nähen;-) ich finde im Frühling muss es nicht so knatsch sitzen;-)

So meine Lieben=) wir gehen weiter Löwen tressieren und Springseile betanzen=)
Machts euch fein
Eure Franzi





  































Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Geburtstags-Outfit=)

Hey meine Lieben <3 Ich habe Momentan eine riesen Schreibhemmung, mir Geistern so viele Dinge durch den Kopf, die ich hier g...